Diese Website verwendet Cookies, um die Website zu analysieren, damit wir die Funktionalität zu verbessern. Lesen Sie hierPrivatleben für weitere Informationen.

Schließen Sie die Bar

Teile diese Seite

Auto oder Motorrad
Oft dürfen Sie nur zum Ein- und Ausladen mit dem Auto oder Motorrad auf das Gelände des Campingplatzes. Manchmal müssen Sie das Gepäck sogar vom Parkplatz mit einem (Hand-)Wagen zu Ihrem Standplatz bringen. Ihr Auto oder Motorrad können Sie auf einem eigenen Parkplatz abstellen.

Wohnmobile
Die meisten Plätze sind für kleine und mittelgroße Wohnmobile zugänglich. Sie werden gebeten, das Wohnmobil wie einen Wohnwagen zu nutzen. Das bedeutet, dass das Wohnmobil nach der Ankunft und dem Aufstellen bis zum Ende des Aufenthalts stehen bleibt. Bei einigen Plätzen finden Sie die maximalen Abmessungen und/oder Gewichte in der Beschreibung. Seit 2017 benutzen wir zum ersten Mal das Wohnmobilsymbol, um darauf hinzuweisen, dass Wohnmobile bis 5 m Länge erlaubt sind. Achten Sie bei der Wahl des Übernachtungsorts darauf.

Kassetten-Toilette
Vielerorts gibt es einen eigenen Platz für die Entleerung von Kassetten-Toilette. Um die Umwelt zu schonen, werden Sie gebeten, die Benutzung dieser Toiletten einzuschränken und möglichst biologisch abbaubare Mittel zu verwenden.

Kombinationsplätze
Manche Naturcampingplätze gehören zu einem größeren Campingplatz. Es kann vorkommen, dass Sie die Sanitäreinrichtungen etc. dort mit den Campinggästen dieses Platzes teilen.

Haustiere
Auf ungefähr der Hälfte der Campingplätze sind Haustiere erlaubt, sofern sie an der Leine geführt werden.

Informationstafel
Auf der Informationstafel am Eingang finden Sie u. a. die Platzordnung, welche Standplätze verfügbar sind und wie und wann Sie bezahlen können. Auf manchen Campingplätzen wird die Gebühr in einen dafür vorgesehenen Briefkasten eingeworfen.

Personen mit Behinderung
Für Personen mit Behinderung gibt es diverse Campingplätze (siehe Themenregister) mit behindertengerechter Ausstattung. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte vor Ihrem Besuch an den Betreiber.

Reservieren
Manchmal können Sie vorab in begrenztem Ausmaß reservieren. Und manchmal müssen Sie in einem bestimmten Zeitraum reservieren (u. a. Wattenmeerinseln). Informationen darüber finden Sie in den Campingplatzbeschreibungen.

Schlechtwettereinrichtung
Dies ist ein überdachter Raum, in dem Sie sich geschützt aufhalten können. Dies kann ein Picknicktisch mit Überdachung sein, aber auch ein (beheizter) Innenraum mit z. B. Küche.

Staatliche Forstverwaltung (Staatsbosbeheer)
Auf den Plätzen der Staatsbosbeheer können Sie vorab auf der Webseite www.logerenbijdeboswachter.nl reservieren. Natürlich sind Sie auch weiterhin aufs Geratewohl willkommen. Auf dem Platz können Sie einen Stellplatz an der digitalen Buchungssäule buchen, wenn Stellplätze verfügbar sind. Für Trekker (Campinggäste zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs) halten wir immer einen Platz frei. Sie können nur mit Bankkarte bezahlen, eine anschließende Rechnung ist nicht möglich. Der Förster versucht in der Hauptsaison mindestens einmal pro Tag vorbeizuschauen. Bei Fragen können Sie während der Bürostunden Kontakt mit dem Kundenkontaktzentrum unter + 31 (0)30-6977749 aufnehmen oder besuchen Sie die Webseite.

Wanderer
Speziell für Wanderer und Radfahrer werden meist bis 19.00 Uhr Plätze freigehalten. Es gibt einige Campingplätze die ausschließlich für Zelte reserviert sind (siehe Themenregister).

Wanderhütte
Bei verschiedenen Naturcampingplätzen können Sie gegen Bezahlung in einer Wanderhütte übernachten. Dabei handelt es sich um einfache Holzhütten, die pro Nacht gemietet werden können. Ideal für Wanderer und Radfahrer auf der Durchreise. Für weitere Informationen schauen Sie bitte nach unter www.trekkershutten.nl.

Trek-in (Junior)
Diese nachhaltige Wanderhütte für 4-6 Personen wurde entwickelt von De Groene Koepel in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Eindhoven. Die Trek-in und die Trek-in Junior stehen auch auf einigen Naturcampingplätzen.

Aufenthaltsdauer
Die maximale zusammenhängende Aufenthaltsdauer beträgt 28 Übernachtungen. Manchmal werden Sie gebeten, Ihr Zelt, Ihren Wohnwagen oder Ihren Klappcaravan zwischendurch umzustellen, um eine schwere Beschädigung des Rasens zu vermeiden.